Einfachere Treiberverwaltung mit Automated Driver Selection (ADS) | brainwaregroup.com

Tech Inside

Einfachere Treiberverwaltung

brainware. simply smart. your solution.

Einfachere Treiberverwaltung mit Automated Driver Selection (ADS)

Seit Columbus 7.3 wird standardmässig der OS Deployment Job Automated Driver Selection ausgeliefert. Dieser Job ist auf mandatory eingestellt und wird somit bei jedem OS Deployment automatisch zugeteilt und ausgeführt.

Bisher mussten Sie für jeden Hardwaretyp einen Treiberjob erstellen und dann beim OS Deployment genau den richtigen Job auswählen. Dies war einerseits mühsam und andererseits mit der Zeit sehr unübersichtlich.

Der neue ADS Job nimmt Ihnen diese Arbeit ab – Er liest die Hardware automatisch aus und kopiert dann die richtigen Treiber.

Funktionsweise des ADS Jobs

  1. Wenn ein neuer Hardwaretyp eingebunden wird, so muss zuerst ein OS Deployment auf ein Gerät angestossen werden.
  2. Während des WinPEs wird dann auf dem entsprechenden Columbus Server im Verzeichnis DrvStore die entsprechende Ordnerstruktur angelegt (<manufacturer>\<model>\<osversion>\<platform>): Beispiel: D:\Columbus\OSDepot\DrvStore\LENOVO\8744HDG\NT62\x64</platform></osversion></model></manufacturer>
  3. <manufacturer><model><osversion><platform>Hier können nun die Treiber eingepflegt werden, so wie das in früheren Columbus Versionen gemacht wurde:- Drivers Verzeichnis: Enthält alle (entpackten) Treiberdateien- ASetup Verzeichnis: Enthält die Columbus Job Scripts (*.wms) für die Installation von Treibern, die als Silent Setup oder MS vorliegen, etc.</platform></osversion></model></manufacturer>
  4. <manufacturer><model><osversion><platform>Wird nun ein Gerät mit diesem neuen Hardwaretyp mittels Columbus OS Deployment aufgesetzt, so kopiert der ADS Job die entsprechenden Treiber für diese Hardware und stellt sie für das Windows Setup zur Verfügung. </platform></osversion></model></manufacturer>

Besonderheiten

  • In den früheren Versionen wurden oft mehrere Treiberjobs erstellt, da es für denselben Hardwaretyp z.B. Ausführungen mit einer NVIDIA oder mit einer ATI Karte gibt. Für solche Fälle gibt es folgenden KB Artikel:http://support.brainwaregroup.com/kb/article/AA-00701
  • Im Gegensatz dazu kann es sein, dass es für mehrere Gerätetypen nur einen Treiberjob braucht. Dazu kann man in der ADS.ini einen Verweis machen. Beschrieben ist dies in folgendem KB Artikel:support.brainwaregroup.com/kb/article/AA-00741

Migration der alten Treiberjobs

Sie können die bestehenden und noch benötigten alten Treiberjobs einfach migrieren, indem Sie den Inhalt des alten Jobs ins entsprechende Verzeichnis des ADS Jobs verschieben.
z.B.: D:\Columbus\OSDepot\Win7.DEU.x64\Job\S_hp_Compaq_6200.W7\*.* -> D:\Columbus\OSDepot\DrvStore\Hewlett-Packard\HP Compaq 6600\NT62\x64

Fazit

Der Automated Driver Selection Job erleichtert die Handhabung der Treiber massgeblich. Die Pflege reduziert sich insofern, dass auch bei mehreren OS Releases nur eine Hardware gepflegt werden muss.